.Lebendiges Lüneburg

Die Plattform für gesellschaftlichen Wandel

Veranstaltungen: Übersichtlich gebündelt -
Engagement: Übergreifend vernetzt -
Initiativen: Gemeinsam stärker

Informieren, inspirieren lassen, gestalten

Werde Teil des Wandels

Kalender

Ver­schaff dir den Über­blick über die Ver­an­stalt­ungen der Lüne­burger Ini­tia­tiven und lass dir die­jenigen an­zeigen, die dich interes­sieren.

Karte & Ideen

Wie können wir den Wan­del vor Ort ge­stal­ten? Lass dich von den Pro­jekten auf der Karte inspi­rieren und tei­le deine Ideen, um sie gemein­sam mit an­deren um­zus­etzen.

Initiativen

Lüne­burg ist vol­ler enga­gierter Men­schen. Ver­schaff dir den Über­blick über die mehr als 100 Ini­tia­tiven und fin­de heraus, wel­che am bes­ten zu dir passt.

Vernetzen

Wir schaf­fen einen Raum für Ver­netz­ung und Ko­operation - denn in Bünd­nissen und mit ge­mein­sam ge­nutz­ten Res­sourcen er­reichen wir mehr.

Zusammen­arbeiten

WeChange bie­tet eurer Ini­tia­tive alle Tools, die ihr braucht, um di­gi­tal zusam­men­zu­ar­bei­ten. Chat, Cloud, Ka­len­der, Um­fragen u. v. m. an einem Ort.

NEU: Lünepedia - Das Stadtwiki

Teile dein lokales Wissen

Stell dir eine Stadt vor, in der alle Menschen am Wissen der Gemeinschaft teilhaben, es nutzen und mehren können.

Das lokale Wissen aus Lüneburg und Umgebung zu verschiedensten Themen an einem Ort übersichtlich gebündelt – das ist die Vision des Stadtwikis. Damit das Projekt Erfolg hat, brauchen wir dich: registriere dich und tragt zur Wissenssammlung bei!

Lünepedia ist

Die Veranstaltungen der Lüneburger Initiativen auf einen Blick

Kalender

Von den Initiativen über WECHANGE zu euch

Aktuelle Neuigkeiten

Der Grüne Giebel auf der Wandelwoche

18 Stunden

Liebe alle, nochmal kurz zur Erinnerung: Am Sonntag, 03.07.2022 findet ihr mich auf dem Wandelmarkt beim Glockenhaus, 14-16 Uhr am Stand der Zukunftsstadt. Wer mag, kommt gern vorbei, um gemeinsam die Pflanzenkohle-Fonds-Idee ein Stückchen weiter zu stricken! Aktuell läuft gerade eine Umfrage, mit der wir klären wollen, wie viel Geld die Lüneburger:innen bereit wären, für eine lokale CO2-Kompensation zu zahlen. Die kleine Info- und Umfragestation, die die Studierenden dafür gebastelt haben, steht noch bis morgen auf dem Hof Hartmann in Rettmer (siehe Fotos sowie Beitragsbilder aus den Zukunftsstadt-Socials im Anhang). Anschließend zieht sie auf die Wandelwoche um (Tag der offenen Tür am Samstag bei der Zukunftsstadt in der Waagestraße gegenüber vom Rathausgarten, Wandelmarkt Glockenhaus/Glockenhof am Sonntag nachmittag). Zusätzlich befragen die Studierenden auch noch Marktbesucher:innen und andere Leute, die ihnen am Wochenende so über den Weg laufen. Und dann gibt es diese Umfrage demnächst auch noch online, um noch mehr Menschen zu erreichen. Die Fonds-Idee nochmal kurz zusammengefasst: CO2-Emittent:innen können in einen Fonds einzahlen, um ihre CO2-Emissionen zu kompensieren. Landwirt:innen, Menschen mit eigenem Garten oder andere, die Pflanzenkohle zur Bodenverbesserung einsetzen möchten, können aus diesem Fonds Gelder abrufen. Bezuschusst werden kann sowohl der Kauf von Pflanzenkohle als auch die Investition in eigene Pyrolyseanlagen oder Agroforstsysteme zur Pflanzenkohle-Produktion - vorausgesetzt, die der Förderhöhe entsprechende Menge Pflanzenkohle wird als C-Senke in den Boden eingebracht (weitere Förderkriterien werden im kommenden Semester im Rahmen eines Seminars an der Leuphana ausgearbeitet, ebenso die Kosten für diese Art der lokalen CO2-Kompensation).

Von euch würde ich gern wissen, wie ihr den Bedarf an einer Förderung des Erwerbs oder der Herstellung von Pflanzenkohle einschätzt. An die Gärtner:innen: würdet ihr Gelder aus dem Fonds nutzen, um Pflanzenkohle für eure Gärten zu kaufen oder eine kleine Pyrolyseanlage für euren Kleingartenverein zu kofinanzieren? An die Landwirt:innen: Braucht ihr zusätzlich zur rein finanziellen Förderung Workshops oder Infomaterial zur sinnvollen Verwendung von Pflanzenkohle im Betrieb oder (bei euch durchgeführte) wissenschaftliche Untersuchungen der Wirkung von Pflanzenkohle auf den Boden? Vielleicht wären das ja Fragen, die wir am Sonntag nachmittag auf der Wandelwoche zusammen beantworten können?

Eure Antworten und die Ergebnisse der Umfrage können wir dann als Grundlage für die Umsetzung erster konkreter Kompensationsangebote im Rahmen des Zukunftsstadt-Experiments "Der Grüne Giebel" nutzen. Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit euch! Herzliche Grüße und vielleicht bis Sonntag Antje (Seidel)

Ticketverlosung: Welt retten im Scala!

5 Tagen

Dass es um Mutter Erde nicht allzu gut bestellt ist, wissen wir inzwischen. Im Rahmen einer Kinovorstellung im Scala zeigt euch die Zukunftsstadt was ihr in Lüneburg dagegen tun könnt. Am 14. Juli stellt das Scala-Kino den aufwühlenden Film „Everything will change“ vor. Er erzählt den Road-Trip dreier Antihelden, die im Jahre 2054 den Planeten retten. Es geht um Artensterben und den unheilvollen Umgang des Menschen mit Mutter Erde. Nicht alle warten bis die Welt untergeht. Die Zukunftsstadt Lüneburg präsentiert an diesem Tag in einem Rahmenprogramm allen Kinobesucherinnen Initiativen, die sich schon längst für den Erhalt von Pflanzen- und Tiervielfalt einsetzen. Vor der Vorführung begrüßen euch StadtLandBlüte, die sich für mehr Blühflächen einsetzen, Uni-Professorin Vicky Temperton, die unter anderem den Leuphana-Campus erblühen lässt und die AG Urbane Wildnis, die Interessierte beispielsweise durch das bunt bewachsene Lüneburg führt. Nach dem Film laden wir euch am 14. Juli zur Diskussionsrunde ein und freuen uns auf einen regen Austausch und eure Motivation zum Anpacken!

Außerdem verlosen wir 5x2 Kinokarten für den 14. Juli. Schreibt uns, welches heimische Insekt ihr am tollsten findet und seid mit dabei. Eure Antwort kommt in die Lostrommel. Mehr Informationen gibt es hier: https://www.lueneburg2030.de/2022/06/10/artensterben-nicht-mit-der-zukunftsstadt-lueneburg/

Wandelwoche mit Zukunft

3 Tagen

„Ein gutes Leben für alle ist möglich“ heißt das Motto der diesjährigen Wandelwoche. Mit dabei ist auch die Zukunftsstadt mit zahlreichen Aktionen. Darunter der geführte Spaziergang rund um die Insekten aus der Nachbarschaft. Zukunftsstadt-Mitarbeiterin Luisa Schubert gibt Einblicke in die faszinierende Welt der Insekten vor unserer Haustür (30. Juni, 10.30 Uhr). Am Nachmittag desselben Tages folgt Luisa mit euch den Spuren der Wildbienen im Kurpark (15 bis 16 Uhr). Treffpunkt ist der Springbrunnen am Kurparkeingang. Wer sich die bunte Vielfalt der Zukunftsstadt informieren möchte, kann das am Samstag, 2. Juli tun. Von 10 bis 14 Uhr stellt sich die Zukunftsstadt zu ihrem Tag der offenen Tür im Büro in der Waagestraße 1 vor. Unter anderem wird es einen Beteiligungs-Parcours im Rahmen des Experimentes „Lokal investieren” geben. Wir laden herzlich ein, an mehreren interaktiven Stationen teilzunehmen, um lokales Wirtschaften in Lüneburg besser kennenzulernen und eigene Eindrücke zum Lüneburger Einzelhandel einzubringen. Dies soll einen Grundstein für das Experiment Lokal Investieren legen. Am Sonntag, den 3. Juli sind wir dann von 12-16 Uhr auf dem Wandelmarkt im Gockenhaus zu Gast. Weitere Termine entnehment bitte der angehängten Datei! Für die Veranstaltung "Kleine Wildnisse" am 1.+2. Juli 2022 der AG Urbane Wildnis wird um Anmeldung gebeten bei kathrin.bahnsen@web.de

Eine Karte voller Möglichkeiten

Verwirkliche deine Ideen und lass dich inspirieren! Auf der WeChange-Karte findest du die vielen Projekte, Gruppen und Ideen für einen öko-sozialen Wandel – in Lüneburg und ganz Deutschland. Schau dich um und probiere unter die Filter- und Suchfunktion aus!

Du hast eine Projektidee? Teile sie mit der Community, damit wir sie gemeinsam umsetzen können.
Ihr seid bereits eine Gruppe? Registriert euch, um auf WeChange zusammenzuarbeiten, euch zu vernetzen und gefunden zu werden!

Apropos Karte

Regional, ökologisch und sozialverträglich konsumieren war noch nie so einfach. Der Stadtplan von JANUN WELTbewusst zeigt Alternativen zur Wegwerf- und Überflussgesellschaft.

Wo kann ich
Wo kann ich

Lüneburger Initiativen

Die Vielfalt gebündelt

50 +
Gruppen & Projekte in Lüneburg
40 +
Davon auf WECHANGE
6
Kategorien zum Filtern
70 %
Wahrscheinlichkeit, dass etwas für dich dabei ist!
Für Studierende: Der Initiativen-Kompass

Der Dachverband der Studierendeninitiativen (DSi) erstellt jedes Jahr einen Überblick über die Initiativen am Campus. In elf Kategorien unterteilt stellen sich die Gruppen jeweils kurz vor. Schau mal rein!

Zum Initiativen-Kompass 

Für Studis

Finde die Initiative, die zu dir passt!

Welche der zahlreichen Lüneburger Lokalgruppen passt am besten zu dir? Der Lüneburger Mitwirk-O-Mat verrät es dir.

In Anlehnung an den „Wahl-O-Maten“ stellt die Anwendung dir 20 kurze Fragen zu deinen persönlichen Interessen. Anschließend erfährst du, mit welcher Initiative du die größte Übereinstimmung hast.

0 +
Initiativen
0 +
Nutzer*innen

Vernetzen, bündeln, stärken

Let's connect!

Der gemeinsame Raum ist da – höchste Zeit, ihn mit Leben und Aktionen zu füllen!

WECHANGE ist Ort des Teilens, der Koordination und der gemeinsamen Projekte. Als Community sind wir stärker als jede*r allein. Also, worauf wartest du noch?

Lasst uns das Potential der Lüneburger Nachhaltigkeits­bewegung entfalten, indem wir die Chancen der Digitalisierung nutzen: Vernetzung statt Fragmentierung – Außenwirkung statt Blasenbildung. Nur so kann der Wandel gelingen.

WECHANGE für Gruppen

Die Plattform des öko-sozialen Wandels

Hilfe

Wir beraten und unterstützen euch gerne persönlich beim Einstieg in die Plattform, damit ihr sie optimal für euch nutzen könnt: mehr Infos

Oder schaut in unsere Fragensammlung.

Dein Beitrag

Paywall Pay as you feel!

Die WECHANGE Genossenschaft kann unsere Plattform dank eines solidarischen Preismodells betreiben und weiterentwickeln.

Alle Funktionen sind kostenlos und wir zahlen für die Nutzung, was es uns wert ist.

Mit jedem Euro, den wir zahlen, helfen wir mit, WECHANGE immer besser zu machen.